Diese 5 Merkmale sollte deine erste Immobilie aufweisen

Du bist bereit und möchtest als Immobilieninvestor durchstarten und deine erste Immobilie kaufen? Wir haben für dich die wichtigsten Merkmale herausgesucht auf die du bei deiner ersten Immobilie achten solltest.

Remy Sharp

Fabian Lurz

Dienstag, 20.10.2020

Merkmal #1: Gute Lage

Nicht alle Standorte sind gleich, wenn es um Immobilieninvestitionen geht. Tatsächlich ist die Lage einer der wichtigsten Faktoren dafür, wie viel Geld Du mit deiner Immobilie verdienen wirst. Deshalb ist dies der erste Faktor, den du zu Beginn deiner Suche nach Anlageimmobilien berücksichtigen sollten.

Generell solltest du nach einem Immobilienmarkt mit einer starken Wirtschaft, einem positiven Bevölkerungswachstum und einem hohen Verhältnis von Mietern vs. Hausbesitzern Ausschau halten. Dies sind die wichtigsten Indikatoren dafür, dass deine Immobilie langfristig  begehrt ist. Stichwort ist hier auch die Leerstandsquote.

Darüber hinaus ist die Mikrolage ebenso wichtig wie die Makrolage. Gibt es also Schulen, öffentliche Verkehrsmittel oder Universitäten in der Nähe? 

Suchst du beispielsweise nach einer Studentenwohnung, ist eine Universität in der Nähe natürlich wichtig. Suchst du nach Wohnungen für Senioren, sind Schulen weniger wichtig - dafür aber natürlich, ob es Einkaufsmöglichkeiten in der direkten Umgebung gibt.

ThinkImmo hat viele dieser Indikatoren bereits für dich zusammengefasst. So bekommst du einen schnellen Überblick über die Lage deiner ersten Immobilie.

Merkmal #2: Eigentumswohnung

Geld verdienen lässt sich fast mit jeder Art von Immobilie. Zu Beginn empfiehlt es sich jedoch, eher etwas kleiner anzufangen. Eine Eigentumswohnung eignet sich dafür hervorragend.

Die Vorteile sind klar:

  • du benötigst weniger Eigenkapital

  • du hast ein geringeres Risiko 

  • du trägst erstmal eine geringere Verantwortung 

Natürlich hat eine Eigentumswohnung nicht nur Vorteile. Oft haben diese eine geringere Rendite im Vergleich zu einem Mehrfamilienhaus.

Merkmal #3: In einem guten Zustand

Als erstmaliger Immobilieninvestor ist es wichtig, dass du so schnell wie möglich mit der Vermietung deiner Anlageimmobilie beginnen  kannst. Je früher du deine neue Immobilie vermieten kannst, desto eher bekommst du Mieteinnahmen.

Außerdem sind gute Handwerker wirklich rar, weshalb du diesen Aufwand bei deiner ersten Immobilie vermeiden solltest.

Im Endeffekt ist es recht simpel: Wohnungen im guten Zustand haben ein geringeres Risiko; damit natürlich aber im Schnitt eine etwas geringere Rendite.

Hast du Erfahrungen als Investor gesammelt kannst du auch Wohnungen kaufen, die etwas renovierungs- oder sanierungsbedürftig sind.

Außerdem ist es ratsam, bei der Begutachtung deiner ersten Immobilie einen Profi zu rate zu ziehen damit Mängel und Schäden frühzeitig erkannt werden. 

Das ist aber auch wieder ein Vorteil, wenn du eine Eigentumswohnung kaufst: Das Risiko für Schäden ist hier geringer, wenn die Wohnung professionell von einer Hausverwaltung betreut wird.

Merkmal #4: Erschwinglich zu kaufen

Die meisten Immobilieninvestoren haben am Anfang ein relativ begrenztes Budget und müssen ein Hypothekendarlehen beantragen, um den Kauf einer Immobilie zu finanzieren. 

Je nach Strategie solltest du bei deiner ersten Immobilie ca. 10-  20 % Eigenkapital einsetzen. Bei einer guten Bonität ist es hier aber auch möglich, nur die Nebenkosten zu finanzieren und den Rest als Darlehen aufzunehmen.

Mit einer erschwinglichen Immobilie gehst du anfänglich ein geringeres Risiko ein und benötigst gleichzeitig weniger Eigenkapital um loszulegen.

Außerdem ist es hier auch wichtig, Rücklagen für eventuelle Reparaturen zur Verfügung zu haben. Kaufst du gleich ein ganzes Mehrfamilienhaus können das schnell mehrere Tausend Euro werden.

Merkmal #5: Cashflow positiv

Möchtest du mehrere Immobilien kaufen ist es sehr wichtig, dass deine erste Immobilie einen positiven Cashflow aufweist.

Viele machen am Anfang den Fehler, eine Immobilie mit negativem Cashflow zu kaufen und hoffen auf eine Verbesserung am Markt oder durch eine Aufwertung mehr Miete verlangen zu können.

Sicherlich funktioniert das und wenn du erfahrener bist, kannst du das besser einschätzen. Für den Anfang ist ein positiver Cashflow aber wichtig. 

Wie findest du aber Cashflow positive Immobilien?

Bei ThinkImmo kannst du direkt Immobilien nach Ihrem potenziellen Cashflow filtern. Dazu kannst du deinen erwarteten Zinssatz angeben und den Tilgungssatz. Fertig!

Somit sparst du dir viel Zeit bei der Suche nach geeigneten Immobilien.

Das waren die 5 Merkmale, auf die du bei deiner ersten Immobilie achten solltest. Natürlich kann ein Blogbeitrag nicht eine gesamte Immobilienstrategie abdecken. Es ist als Anfänger wichtig sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und die richtigen Tools zu verwenden.

In Kooperation mit