ThinkImmo logo
ThinkImmo Logo

Willst Du lukrative Immobilien finden?

ThinkImmo hilft bereits vielen privaten Investoren dabei, lukrative Immobilien zu finden. Bleibt nur eine Frage: "Dir auch?"

ThinkImmo Erfolgsstories: Interview mit Franziska Hengst

Nico Vaziri

Nico Vaziri

Dienstag, 11.01.2022

„Mit ThinkImmo finde ich auch Objekte, die sonst an mir vorbeigegangen wären (Zeitungsanzeigen)...“

Wie Franziska Hengst (35) dazu gekommen ist, in Immobilien zu investieren und warum sie sich für ThinkImmo als die passende Immobiliensuchmaschine entschieden hat, wird sie uns in diesem Interview genauer erzählen...


Wie bist du dazu gekommen, in Immobilien zu investieren?

Ich habe Ende 2020 damit begonnen, mich mit Immobilien als weitere Anlageform zu beschäftigen und hatte dann (glücklicherweise) ein Video von Immocation als Werbung auf YouTube angezeigt bekommen. So habe ich angefangen, die Immocation Podcasts zu hören (und die Zeit beim Autofahren, Kochen oder Aufräumen sinnvoll zu nutzen), um mir erstmal ein Immobilien-Grundwissen aufzubauen. Irgendwann bin ich damals auch auf ThinkImmo gestoßen und habe hier ein Probeabo begonnen und so meine erste Wohnung gefunden und diese dann auch im Frühjahr 2021 gekauft.

Welche Immobilienstrategie verfolgst du? Und wie sieht dein Suchprofil dazu aus?

Ich verfolge aktuell eine Buy-and-Hold-Strategie und suche kleine Wohnungen mit 1-2, maximal 3 Zimmern in A- oder B-Lagen. Entweder in meiner Heimat Dresden oder im Raum Stuttgart, wo ich lebe. Diese sollten in einem guten Zustand sein, damit ich mit den Wohnungen erstmal nicht viel Arbeit habe. Denn Zeit ist bei mir ein rares Gut durch meine(n) Job(s) als Vertriebsmanagerin in einer Unternehmensberatung und Commercial Model. Auch habe ich noch kein Netzwerk aus Handwerkern, mit dem ich mir Fix & Flip jetzt schon zutrauen würde. Vielleicht baue ich das irgendwann noch aus Richtung “Buy, Optimize & Sell”. Im Moment habe ich aber Spaß daran, das „Trüffelschwein“ zu sein und z.B. eine kleine Wohnung in Stuttgart zu finden (und zu bekommen!), die ohne was dafür zu tun schon Cashflow-positiv ist. 

Warum hast du dich für ThinkImmo als die passende Immobiliensuchmaschine entschieden?

Weil sie praktisch ist, einem viel Zeit spart und ich so vor allem auch Objekte finde, die sonst an mir vorbeigegangen wären - so war es jetzt bei meinem letzten Objekt auch der Fall, mit einer kleinen Zeitungsanzeige. Der Verkäufer hatte seine Wohnung nur darüber inseriert und ThinkImmo findet auch diese Zeitungsannoncen. 

Wie sah deine Immobilienakquise vor deiner ThinkImmo-Nutzung aus und inwiefern hat sie sich dadurch verändert/verbessert?

Ich habe die klassischen Portale gescreent bzw. hatte da mehrere Suchagenten laufen. Zusätzlich schaute ich ab und zu in die Anzeigen der Stuttgarter Zeitung. Mit ThinkImmo hat sich verbessert, dass ich die Suchagenten zusammenfassen konnte und auch direkt besser sehe, welche Wohnungen überhaupt interessant sein könnten. Durch die entsprechenden Einstellungen wie Mietrendite und Cashflow, die ThinkImmo immer gleich mit berechnet und man danach filtern kann, wird einem das echt einfach gemacht. So muss ich nicht bei jeder Wohnung selbst anfangen, die „Bierdeckelrechnung“ zu machen. Alles in allem spart das also sehr viel kostbare Zeit.

Wie viele Suchaufträge hast du auf ThinkImmo?

Aktuell habe ich 5 aktive Suchaufträge, 4 davon für mich und einer für meine Eltern. Ich helfe meinen Eltern dabei, einen schönen Alterswohnsitz in meiner Heimat Dresden zu finden, denn irgendwann kommen sie die Treppen im Haus nicht mehr hoch und wollen daher in eine moderne Penthousewohnung ziehen. Leider suchen sie schon eine ganze Weile ohne Erfolg, daher unterstütze ich sie jetzt, die Wohnungssuche strukturierter anzugehen und wir haben z.B. gemeinsam ein detailliertes Suchprofil auf ThinkImmo angelegt, wobei die Suchgebietszeichnung hier auch sehr praktisch war. So kamen wir schon an ein erstes Objekt, dass sie bisher bei ihrer eigenen Suche nicht gefunden hatten. Ich hoffe sehr, dass die Suche hier auch bald erfolgreich sein wird. 

Welche Objekte konntest du durch deine Suche mit ThinkImmo erwerben?

Meine erste Wohnung war eine 2-Zimmer-Wohnung am Rand von Dresden und gerade war ich beim Notar für meine zweite Wohnung: 1-Zimmer in Stuttgart, 90iger Jahre MFH, sehr gut vermietet und bereits jetzt Cashflow-positiv nach Steuern. Der Verkäufer, ein Rentner, hatte die Wohnung nur über eine Zeitungsanzeige inseriert, welche ThinkImmo mit in die Suche einbezieht.

Hat sich deine Investition in ein ThinkImmo Abo für dich rentiert?

Ja, das würde ich auf jeden Fall sagen! Allein durch die Zeitersparnis und letztlich auch dadurch, dass ich zumindest das eine Objekt sonst gar nicht gefunden hätte.

Was kannst du ThinkImmo Beginnern abschließend mit auf den Weg geben?

Man sollte gerade zu Beginn etwas mehr Zeit investieren, sich wirklich mit dem Tool und den vielen hilfreichen Funktionen beschäftigen und sinnvolle Suchagenten anlegen, die einem selbst im Prinzip dann die zeitaufwendige Suche abnehmen und sehr gut vorfiltern.